Allgemein

Mit viel Liebe und Engagement …

… haben Annette und Axel Fitzen aus Soltau die Stiftung Kinder seid Kinder ins Leben gerufen und sind unermüdlich im Einsatz, um die Welt für Kinder glücklicher, besser und gerechter zu machen. Auf ihre Einladung war ich am vergangenen Wochenende auf dem Füllenhof in Soltau. Einen wunderschönen Leseplatz hatten die Füllenhofleute für mich vorbereitet! Mein guter Freund Pelle König konnte leider nicht selbst dabei sein, aber ich habe natürlich allen Besuchern von ihm erzählt: Wie er ganz ganz aus Versehen einen waschechten Trecker gekauft hat – und wie er dem Minipony Lars so lange Comics vorgelesen und sogar mit ihm in der Hundehütte übernachtet hat. Weil Lars doch so schlimm krank war und gar nicht mehr fressen wollte. Und nach den vielen Geschichten durfte ich sogar höchst selbst auf einem Pony reiten, auf Sultan, einem waschechten Haflinger. Die nächste Lesung für die Stiftung Kinder seid Kinder  ist am 12. September in der Soltautherme.

Lichterzauber und Geschichten

weihnachten

 

 

Die Weihnachtszeit hat begonnen! Lichterzauber und Keksebacken gehören ebenso dazu, wie Weihnachtsgeschichten und Lieder. Ganz viel davon gibt es am 3.12.2016 in der Nikolai-Kirche in Hemmingen-Hiddestorf beim letzten Leseabenteuer der Bürgerstiftung Hemmingen des Jahres. Beginn ist um 16 Uhr. Wer es nicht schafft, braucht nicht traurig zu sein: Am Sonntag, den 11. Dezember bin ich noch einmal zu Gast in Hemmingen, und zwar um 16.30 Uhr in der Stadtbücherei  am Rathausplatz mit einem anderen, aber genau so weihnachtlichen Programm. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Ich freu mich auf Euch!

 

Leseabenteuer im Büntebad

schwimmbad

 

 

 

Zuhören, mitsingen, gucken und staunen, dass alles konnten die rund 35 kleinen und großen Zuhörer, die ganz ohne Badesachen aber voller Abenteuerlust ins Büntebad in Hemmingen gekommen waren. Während nebenan Badegäste im Multifunktionsbecken plantschen, gingen die anwesenden Kinder und ihre Familien auf Gedankenreise ins kühle Nass. Sie trafen dort auf Eddy, den König des „Vierbuchstaben-Bomben-Wettbewerbs“, und auf Mausi, die mit Hilfe ihres Schwimmrochens zur kleinsten Bademeisterin der Welt wurde.

Im Anschluss entführte Betriebsleiter Matthias Heinze Eltern und Kinder in die Schwimmbadtechnik. Dort erfuhren die Gäste eine Menge darüber, wie ein so großes Schwimmbad funktioniert.

 

Über Sprachgrenzen hinaus …

Entdecker

 

… erforschen und entdecken, darum ging es beim Workshop „Entdeckertagebücher“. Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft Senkingstraße konnten den Bahnhof Hildesheim genau unter die Lupe nehmen und viele neue Entdeckungen machen. Der Nachmittag fand im Rahmen des Projektes „Über Grenzen“ statt, das vom Forum Literatur initiiert wurde. Ziel des Workshops war es, sich über Sprachbarrieren hinweg eine noch unbekannte Umgebung anzueignen, genau hinzuschauen, Entdeckungen festzuhalten und  zu benennen, aber auch darüber in Austausch zu kommen.

Ausgangspunkt und Anlaufstelle war die Bahnhofsmission Hildesheim, die das Projekt mit ehrenamtlichen Mitarbeitern unterstützte. Von dort aus gingen nach einer Stärkung mit Saft und Keksen 12 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren in begleiteten Kleingruppen auf Forschungsreise durch den Bahnhof. Ausgestattet waren sie mit Stiften und Zeichenheften, in denen sie ihre Entdeckungen festhalten konnten.

5 Jahre Leseabenteuer in Hemmingen …

IMG_5480-kl

 

 

… und ein toller Start ins Jahr 2016! Über 30 Kinder mit ihren Eltern kamen Ende April in die Werkhalle der Firma Landmaschinen Fösten KG in Hiddestorf. Viele von ihnen waren schon im letzten Jahr regelmäßig dabei und freuten sich mit mir und der Bürgerstiftung, dass die lange Winterpause zu Ende war. Es gab wieder viele Lieder und Geschichten und am Ende bestaunten alle Besucher den riesigen Traktor und die anderen Maschinen und Fahrzeuge, die in der Halle und auf dem Außengelände abgestellt waren.