Sommerleichtes Lesen in Hildesheim

 

 

Ein sommerleichtes Lesevergnügen war das in Hildesheim bei der Markusgemeinde: Für das Forum Literatur hab ich erzählt, wie Isa und Max eine Hundewaschanlage für Schnurz gebaut haben. Der ist mal wieder einfach in den Fluss gesprungen – und hat hinterher gestunken wie ein toter Fisch….

Poetry Kids beim Barntanischen Tagesboten

In diesem Sommer war ich sehr viel für das Projekt Poetry Kids vom Forum Literatur unterwegs, unter anderem im Königreich Barntanien, dem Sommer-Live-Abenteuerrollenspiel des JUZ Nordstemmen. Dort konnte ich glücklicherweise die Leitung des Barntanischen Tagesboten übernehmen. Und mit den Kids Gedichte schreiben und Bücher binden. Die tollen Fotos hat Cornelia Kolbe aus Hildesheim gemacht.

 

Pelle kauft einen Trecker …

 

… und zwar ganz aus Versehen! Im Frühsommer hab ich aus meinen Geschichten von Pelle König gelesen – auf der Offenen Bühne im Brodelpott in Walle. Danke an Peter von Cut In Music, der einen Clip draus gemacht hat. Und viel Spaß mit Pelle!

Kann man etwas erfinden …

 

 

… was ein Anderer schon erfunden hat? Um diese Frage ging es bei der Lesung für eine 4. Klasse in der Bibliothek in Osterholz. Und am 4. Mai sind wir direkt von der Bibliothek West ins Star Wars Universum hineingeflogen. So viel Spaß mit Büchern und Geschichten …  und der Spaß geht noch weiter, denn es stehen noch viele Lesungen in den Bremer Stadtteilbibliotheken auf dem Programm.

Tief im Meer, tief im Meer herrscht ein reger Fischverkehr ..

 

Herrlich war’s am Sonntag im Weltenmuseum in Hannover. Dreimal fuhr das Tauchboot Ursula in die Tiefsee – mit Odda Barten-Drachenfisch als Reiseleiterin. Jede Tour war bis auf den letzten Platz besetzt. Die gute Nachricht: Die Panoramascheiben haben gehalten! Und weil Leuchterfisch Karl-Theodor das Licht nicht ausgemacht hat,  konnten die Gäste zahlreiche Wunder der Tiefsee bestaunen: Die Vereinigte Meerschaum-AG, das Seepferdchen-Synchronballett und sogar den Schuttabladeplatz im Meer. Ein besonderes Highlight war der Besuch der Unterseespelunke Blaue Flunke. Hach, wenn man doch ein bisschen mehr Zeit gehabt hätte! Was hätte man noch alles … Aber Dienst ist Dienst und Mopsfischbier ist Mopsfischbier. Und deshalb kehrte die Ursula nach jeder Fahrt pünktlich an die Meeresoberfläche zurück.